Peter Moehrle



SPUREN suchen

01. September bis 23. September 2012

peter-moehrle2

 

»Ein Bild muss "gezeichnet" sein.
Wie ein Gesicht oder ein Haus am Meer,
das sich dem Leben und der Natur aussetzt.«

 


Peter Moehrle hat seine Bilder malträtiert: mit Sand, Gips, Stahlbürste, mit Uhu verkleistert und abgefackelt. Dabei stand nicht im Vordergrund was es für ihn aussagte – darüber schwieg er sich lieber aus. Wichtiger war ihm, auf welche Weise es den Betrachter fesselt.
Suchen wir nach diesen Spuren: nach jenen in seinen Bildern und solchen, die sie beim Betrachter hinterlassen.

Peter Moehrle, 1952 in Radolfzell geboren, lebte und arbeitete in Radolfzell, Allensbach und Olivastri, Ligurien.
Ausbildung zum Schaufenstergestalter, danach von 1972–1976 Studium der freien Malerei und Grafik-Design an der Bodensee-Kunstschule, Konstanz
Beschäftigung mit der Malerei seit früher Jugend. »Wenn andere Fussball spielten, bin ich lieber malen gegangen«. Ausstellungen seit 1970 – regional, überregional und international. Seine Arbeiten befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen.

moehrle1 

22 Jahre führte er eine erfolgreiche Design-Agentur.
»Ich bin Maler und Grafiker aus Leidenschaft.«
– gestorben im Januar 2002